Kontakt

THE PAULY GROUP

Bahnhofstraße 12
37249 Neu-Eichenberg

Newsletter

Bestellen Sie unseren Newsletter

Bitte beachten sie unsere Hinweise zum Datenschutz

Eröffnung NaturSportBad Bad Dübener HeideBürgermeisterin Astrid Münster (r.) und Ole Hartjen, Geschäftsführer HEIDE SPA Bad Düben, eröffnen gemeinsam das neue NaturSportBad.Erhöhter Freizeitwert, biologische Wasseraufbereitung und erweiterte Nutzungsmöglichkeiten führen zu mehr Besuchern, geringeren Betriebskosten und zusätzlichen Einnahmequellen.

Nach rund einjähriger Umbauzeit eröffnete die Bürgermeisterin von Bad Düben, Astrid Münster, bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen das neue NaturSportBad.

Wie bei vielen kommunalen Bädern standen auch die Betreiber in Bad Düben vor der Frage, wie ihr in die Jahre gekommenes Freibad am besten saniert werden könnte. Und auch in Bad Düben entschied man sich nach reiflicher Überlegung für den Umbau zu einem EKO-PLANT Naturerlebnisbad. Entscheidend waren dabei nicht nur die Sanierungskosten, sondern vor allem ein zukunftsweisendes Konzept, das Freizeitwert und Attraktivität des Bades deutlich erhöhen und dabei gleichzeitig die Betriebskosten senken würde.

Chlorfreies Badevergnügen und naturnahe Gestaltung

Zentrales Element des neuen Bades ist die biologische Wasseraufbereitung. Ein Bodenfilter mit 2.500 Schilfpflanzen sorgt zusammen mit einem ausgeklügelten Wasserkreislauf für hygienisch einwandfreies, kristallklares Wasser - und das ganz ohne Chlor. Weiterer Vorteil: deutlich geringere Betriebskosten als bei konventioneller Bädertechnik.

Das alte Schwimmbecken wurde zu einer attraktiven Wasserlandschaft umgestaltet: Über einen sanft abfallenden Sandstrand gelangt der Badegast zunächst in einen etwa 1,35 Meter tiefen Bereich, der über drei 25-Meter-Bahnen verfügt. Der sich anschließende Tiefwasserbereich ist 1,5 bis 1,8 Meter tief. Davon abgegrenzt gibt es für die sportlich interessierten Schwimmer drei 50-Meter-Bahnen mit Startblöcken. Und für die Kleinsten wurde extra ein separates Planschbecken mit Felsenlandschaft und Wasserspielelementen angelegt. Ein besonderes Highlight ist die neue, 15 Meter lange Breitwellenrutsche, die mit Hilfe von Sponsoren gebaut wurde. Abgerundet wird das Sport- und Freizeitangebot durch 2 Beachvolleyballfelder und naturnah gestaltete Liege- und Ruhebereiche.

Erweiterte Nutzungsmöglichkeiten schaffen zusätzliche Einnahmequellen

Warum aber diese attraktive Freizeitanlage nur in den wenigen Sommermonaten und ausschließlich für Badegäste öffnen? Da geht doch mehr! Also wurde im westlichen Bereich ein Camp aus 8 Fasshütten nebst Outdoorküche errichtet. Hier können Schulklassen oder andere Gruppen übernachten oder Bildungsprojekte aus den Bereichen Natur und Umwelt, Sport und Handwerk durchgeführt werden. Angrenzend wurden Stellplätze für Wohnmobile eingerichtet. Das Bad wird zukünftig auch für private Feste oder Betriebsfeiern zur Verfügung stehen. Das verlängert die kurze Badesaison und generiert zusätzliche Einnahmen.

Biologische Wasseraufbereitung, kristallklares und chlorfreies Wasser, naturnahe Badelandschaft, Sportangebote sowie Übernachtungsmöglichkeiten für Gruppen und Camper fügen sich zu einem überaus attraktiven und wirtschaftlich aussichtsreichen Gesamtkonzept zusammen. Die Kurbetriebsgesellschaft Dübener Heide mbH ist sich sicher: Das neue NaturSportBad wird ein Highlight im Freizeitangebot der Region.

Finanziert wurde der 2,5 Millionen Euro teure Umbau zu 90 Prozent aus dem Förderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“, das Teil des Zukunftsinvestitionsprogramms der Bundesregierung ist. 250.000 Euro steuerte die Stadt Bad Düben als Eigenanteil bei. THE PAULY GROUP mit ihren Tochtergesellschaften EKO-PLANT und INFU führte als Generalunternehmerin die Planung und den Umbau durch.