Kontakt

THE PAULY GROUP

Bahnhofstraße 12
37249 Neu-Eichenberg

Newsletter

Bestellen Sie unseren Newsletter

Bitte beachten sie unsere Hinweise zum Datenschutz

DrohnenüberflugZur lückenlosen Überwachung des Schilfbestandes werden regelmäßig Drohnen eingesetzt.EKO-PLANT sorgt im Rahmen einer betriebs­be­gleitenden Betreuung für die beste Leistung Ihrer Klär­schlamm­vererdungs­anlage. Das erhöht die Wirt­schaft­lichkeit, denn je kleiner die Restmenge, desto geringer die Verwertungskosten.

Einer der großen Vorteile der EKO-PLANT Klär­schlamm­vererdungs­anlagen ist ihr geringer Personal- und Betriebskostenaufwand. Das gute betriebswirtschaftliche Ergebnis kann aber noch erheblich verbessert werden: durch eine kontinuierliche Anlagenbetreuung durch die Fachabteilung „Service Ökotechnik“.

Die Expertinnen und Experten von EKO-PLANT sorgen für beste Entwässerungs- und Vererdungsleistungen. Ihr Ziel: Die Restmenge so gering wie möglich halten. Denn je kleiner die Restmenge, desto geringer die Kosten für Verwertung oder Entsorgung. Und das Einsparpotenzial ist beträchtlich.

Kontinuierliche Betreuung sorgt für idealen Betrieb

Die Leistung einer EKO-PLANT Klärschlammvererdungsanlage ist von einer ganzen Reihe Faktoren abhängig: Zustand der Schilfpflanzen, Qualität und Beschaffenheit des Klärschlamms, Witterung, Beschickungsmenge, Betriebsphase, Füllstand und Zustand der Beete. Die Expertinnen und Experten von EKO-PLANT überwachen den Schilfbestand, prüfen kontinuierlich den Klärschlamm auf relevante Parameter und bewerten Analyseergebnisse und Daten aus der onlinebasierten Steuerung. Beispielsweise wird fortlaufend die aktuelle Volumenreduktion ermittelt. Außerdem werden perfekt auf die jeweilige Anlage abgestimmte Beschickungspläne erstellt.

Aber auch die Verfahrensführung der vorangestellten Abwasser- und Schlammbehandlung beeinflusst die Vererdungsleistung. Beispiel: Eine erhöhte Belüftung während der Schlammstabilisierung kann die Entwässerung verbessern, verursacht aber natürlich zusätzliche Stromkosten. Ob das sinnvoll ist, hängt letztlich von den Verwertungskosten ab. Die Fachleute von EKO-PLANT haben die komplexen Wechselwirkungen zwischen Abwasser- und Klärschlammbehandlung sowie Vererdung und Verwertung im Blick – und gewährleisten eine bestmögliche Wirtschaftlichkeit. Art und Umfang der Betreuung werden dabei immer individuell den Kundenwünschen und -anforderungen angepasst.

Volumenreduktion um nur 5 Prozent halbiert Verwertungskosten

Wie sehr sich die betriebsbegleitende Betreuung durch EKO-PLANT bezahlt macht, verdeutlicht ein Rechenbeispiel.

Bei einer gedachten Kläranlage von 10.000 EW fallen in 10 Jahren 100.000 Kubikmeter Klärschlamm an. Wird durch die betriebsbegleitende Betreuung der EKO-PLANT Klärschlammvererdungsanlage die Volumenreduktion um nur 5 Prozent auf 95 Prozent erhöht, bedeutet das: Die zu verwertende Restmenge wird von 10.000 Kubikmeter auf 5.000 Kubikmeter halbiert. Entsprechend der spezifischen Dichte von Klärschlammerde sind das statt 7.000 Tonnen nur noch 3.500 Tonnen. Bei Verwertungskosten von 100 Euro pro Tonne werden so 50.000 Euro eingespart.

Fazit: Die Experten von EKO-PLANT wissen, worauf es bei der Klärschlammvererdung ankommt. Jede von EKO-PLANT betreute Anlage wird so gesteuert, dass immer das wirtschaftlich beste Klärschlammmanagement realisiert werden kann.

Die betriebsbegleitende Betreuung erhöht noch einmal beträchtlich die ohnehin schon hervorragende Wirtschaftlichkeit der EKO-PLANT Klärschlammvererdung.