Kontakt

THE PAULY GROUP

Bahnhofstraße 12
37249 Neu-Eichenberg

Newsletter

Bestellen Sie unseren Newsletter

Bitte beachten sie unsere Hinweise zum Datenschutz

SchiebermützenSchiebermützen schützen den oberen Teil der Motorschieber zuverlässig vor Witterungseinflüssen.Der sichere Betrieb von Klär­schlamm­vererdungs­anlagen ist auch bei Frost gewährleistet. Besondere technische Vorkehrungen sorgen für problemlosen Winterbetrieb.

Der Wechsel der Jahreszeiten bestimmt in unseren Breiten den Rhythmus der Natur. Als heimische Pflanze ist Schilf perfekt an diesen Wechsel angepasst und die Schilfbeete einer Klärschlammvererdungsanlage vertragen problemlos sommerliche Hitze wie winterlichen Frost. Und auch die Beschickungs- und Steuerungstechnik ist an hohe und tiefe Temperaturen angepasst.

Integrierter Frostschutz

Frost ist für alle wasserleitenden Systeme naturgemäß ein Problem, denn gefrorenes Wasser fließt nicht und kann durch die Volumenvergrößerung Rohre und Schieber beschädigen. Deshalb sind alle Rohrleitungen zur und von einer Klär­schlamm­vererdungs­anlage unterirdisch verlegt und sicher vor Frost geschützt. Beheizbare und von der automatischen Steuerung geregelte Motorschieber führen den Klärschlamm immer sicher zum Ziel, egal bei welchen Temperaturen. Zusätzliche Abdeckungen – sogenannte „Schiebermützen“ − schützen den oberirdischen Teil der Motorschieber vor Witterungseinflüssen, damit diese zuverlässig ihren Dienst leisten.

Automatische Frostentleerung

Da nach einer Klärschlamm-Beschickung immer ein kleiner Rest in den Leitungen zurückbleibt, müssen diese bei Frostgefahr leerlaufen können. EKO-PLANT hat dazu die sogenannte Frostentleerung entwickelt: Klärschlammreste werden in den Filtratschacht abgeleitet und mit dem Filtratwasser zur Kläranlage zurückgeführt. Die Frost­ent­leer­ung wird in der Zeit potenzieller Frostgefahr automatisch von der elektronischen Steuerung durchgeführt. Vor jedem Winter wird im Rahmen des betriebsbegleitenden Engineerings die Frostentleerung von den EKO-PLANT Fachleuten getestet und überprüft.

Problemloser Winterbetrieb

Die vor Frost geschützten Rohrleitungen und die automatisierte Frostentleerung erlauben auch im Winter die weitere Beschickung mit Klärschlamm, selbst wenn eine Eisschicht die Schilfbeete bedeckt.

Übrigens: Auch ein gefrorenes Schilfbeet entwässert. Spätestens dann, wenn eine Frostperiode vorbei ist und es wieder milder wird. Frost fördert sogar die Entwässerung und die Volumenreduktion des Klärschlamms. Die Vitalität des Schilfbestands wird durch den Winterbetrieb nicht gefährdet.

EKO-PLANT sorgt durch die ausgeklügelte Planung, den professionellen Bau und das betriebsbegleitende Engineering dafür, dass das Schilf im Frühjahr mit voller Kraft aus seinem Winterschlaf erwacht und wieder beste Ergebnisse bei der Klärschlammvererdung erbringt.

Auf der Grundlage von 30 Jahren Erfahrung in Planung, Bau und Betrieb von Klärschlammvererdungsanlagen, hat EKO-PLANT alle Eventualitäten bedacht und liefert ein System, das auch im Winter problemlos funktioniert.