Kontakt

THE PAULY GROUP

Bahnhofstraße 12
37249 Neu-Eichenberg

Newsletter

Bestellen Sie unseren Newsletter

Bitte beachten sie unsere Hinweise zum Datenschutz

Nachlagerfläche AuetalAuf der Nachlagerfläche in Auetal wird die Klärschlammerde bis zu ihrer Verwertung zwischengelagert.12 Jahre hat Beet Nummer 3 der Vererdungsanlage Auetal in Niedersachsen Klärschlamm aufgenommen, entwässert und vererdet. Im April wurde es nun zum ersten Mal geräumt. Doch statt direkt landwirt­schaftlich verwertet oder thermisch entsorgt zu werden, wird die Klärschlammerde zunächst weiter gelagert.

 

Klärschlamm-Masse um 96 Prozent reduziert

Seit 2007 betreibt der Wasserverband Nordschaumburg in Auetal eine Klärschlammvererdungsanlage. 2019 wurde die Anlage um ein viertes Beet erweitert und zusätzlich eine 2.800 Quadratmeter große Nachlagerfläche gebaut. Nach 12 Jahren kontinuierlicher Beschickung war es nun soweit: Beet 3 wurde geräumt. Aus rund
28.000 m³ Nassschlamm sind 1.200 m³ Klärschlammerde geworden. Das entspricht einer Massenreduktion von 96 Prozent.
Zunächst wird diese Klärschlammerde nun auf der neuen Nachlagerfläche gelagert. Das hat gleich mehrere Vorteile.

Flexible Verwertung dank Nachlagerfläche

Während der Nachlagerung trocknet die Klärschlammerde noch weiter und ihre Masse verringert sich. Im Vererdungsbeet wird der Klärschlamm biologisch umgebaut. Viele dieser Umbauprozesse laufen auf der Nachlagerfläche weiterhin ab und reduzieren die Masse zusätzlich. Während Beet Nummer 3 bereits wieder Nassschlamm aufnimmt und dort der nächste Vererdungszyklus beginnt, lagert die geräumte Klärschlammerde auf der Nachlagerfläche und wird immer besser.

Je nachdem, wie die weitere Verwertung gestaltet wird, kann die Klärschlammerde direkt von Landwirten aus der Region abgeholt und als EKO-Terra zur Düngung verwendet werden. Sie kann aber genauso gut direkt auf der Nachlagerfläche nach dem von EKO-PLANT entwickelten Verfahren zu EKO-Terra Ca+ aufbereitet werden, einem organischen Dünger ohne wesentlichen Stickstoffgehalt, der weiterhin für die Spätsommer- und Herbstdüngung zugelassen ist. Und als dritte Möglichkeit kann die Klärschlammerde natürlich auch thermisch verwertet werden.

Welcher Verwertungsweg der Beste ist, wird in Auetal frei und ganz entspannt nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden. Solange die Klärschlammerde auf der Nachlagerfläche lagert, kann in Ruhe abgewartet werden, wie sich der Markt entwickelt, während sich die Masse der Klärschlammerde, und damit auch die Verwertungskosten, weiter verringert.

Sichere Entsorgung mit EKO-PLANT

EKO-PLANT organisiert auch in Auetal die gesamte Beeträumung und Verwertung der Klärschlammerde. Die ausgezeichnete Qualität der Auetaler Klärschlammerde ist optimal für die landwirtschaftliche Verwertung in der Region geeignet. Sollten die Rahmenbedingungen dafür aber ungünstig werden, kann die Klärschlammerde genauso gut verbrannt werden. Und nach der Räumung sorgt EKO-PLANT für die schnelle und sichere Wiederinbetriebnahme des Beetes. Flexibel und ohne Zeitdruck verwerten - das ist Klärschlammvererdung mit EKO-PLANT.

Klärschlammmanagement mit EKO-PLANT: sicher, wirtschaftlich, ökologisch.

Sie möchten noch mehr erfahren? Fragen Sie uns oder folgen sie nachstehenden Links für weitergehende Informationen:

Videodokumentation "Räumung & landwirtschaftliche Verwertung von Klärschlammerde"

Videodokumentation "Räumung & thermische Verwertung von Klärschlammerde“

Newsletter 09/2019: Maximale Flexibilität bei der Klärschlammverwertung